Startseite> Infos> Mitteilungen und Downloads

Mitteilungen und Downloads

Inhalte

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen und Formulare; Gesundheitsinformationen, Informationen der Kultusministerin sowie Downloads (rechte Spalte): Materiallisten der Klassen, die Schulordnung, den Schuwegeplan, ein Entschuldigungsformular sowie den Flyer zur Rhythmisierung der Grundschule

Link: Webuntis - Stundenplan einsehen

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,


ab Montag, den 04.04.2022 fallen die meisten Coronaregeln in der Schule weg. Hier die wichtigsten Veränderungen:

  • Die Maskenpflicht entfällt. Es darf jedoch freiwillig von Schüler*innen und Lehrkräften
    Maske getragen werden.
  • Die Testpflicht entfällt.
  • Die Kohortenregelung entfällt. Es gibt auch keine Kontaktbeschränkungen mehr im
    Sport- und Musikunterricht bei einem Coronafall in der Klasse.
  • Schüler und Schülerinnen, bei denen ein positiver Coronatest vorliegt, müssen weiterhin zu
    Hause bleiben und sich in Quarantäne begeben.

Mit freundlichen Grüßen
F. Bühler
(Rektor)

Schulanmeldung Klasse 1

Einschulung 2019

Die Anmeldeunterlagen für Ihr Kind erhalten Sie nach den Winterferien (ab 07.03.2022) entweder über die Kindergärten oder per Post. Weitere Informationen erhalten Sie mit den Anmeldeunterlage bzw. auf diesen Seiten.

Haben Sie Fragen bzgl. der Anmeldeunterlagen, dann können Sie sich gern an Frau Illing, Sekretariat (07133/9882-11) wenden.

Bei Fragen zur Ganztagsschule (FLIBS) bzw. zur Zusatz-Betreuung (FLIBS+) wenden Sie sich bitte an Frau Fandrich (07133/9882-15).

Pädagogisches

Schulfähigkeit - Was ist das? (PDF)

Anfangsunterricht der ersten Klasse (PDF)

Mein Kind kommt in die Schule (PDF) 

Organisatorisches

Ganztagesbetreuung - FLIBS (PDF)

Infos zur Einschulung (PDF)

Ausstattung (PDF)

Fernunterricht und Notbetreuung

Formulare

Grundschule

Gemeinschaftsschule

Sehr geehrte Eltern,
 

zurzeit ist das Infektionsgeschehen an der Kurt-von-Marval-Schule noch überschaubar. Wie die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, kann sich dies aber sehr schnell än-dern. Deshalb hat das Kultusministerium die Schulen aufgefordert, sich auf die Möglichkeit eines sehr starken Anstiegs von Infektionen und Quarantänen vorzubereiten. Im Folgen-den will ich Ihnen kurz die Vorgaben des Schulamtes Heilbronn, die mit unseren Koopera-tionsschulen abgesprochen sind, darlegen:
Der Präsenzunterricht soll aufrecht erhalten bleiben. Dafür können Gruppen zusammenge-legt werden oder AG´s, Projekte oder auch die Ganztagesbetreuung ausfallen.
Fernunterricht darf nicht in den Klassenstufen 4, 9 und 10 erteilt werden. Die Klassenstu-fen 5 und 6 sollen auch davon ausgenommen sein. Sobald es möglich ist, soll wieder in den Präsenzunterricht zurückgekehrt werden.


Berechtigte Schüler*innen der Klassenstufen 1 bis 7 haben bei Fernunterricht Anspruch auf eine Notbetreuung an der Schule. Für die Teilnahmeberechtigung gelten die Regeln der Nachweispflicht.
Bitte informieren Sie uns bereits jetzt, wenn sie im Falle von Fernunterricht (homeschoo-ling) eine Notbetreuung brauchen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Florian Bühler, Rektor

Kriterien für die Inanspruchnahme der Notbetreuung

An einer Notbetreuung sind Kinder teilnahmeberechtigt,

deren Erziehungsberechtigte beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind oder eine Schule besuchen oder ein Studium absolvieren.
die aus sonstigen schwerwiegenden Gründen auf die Notbetreuung angewiesen sind.
deren Eltern alleinerziehend sind. Diese müssen nur einen Nachweis über die be-rufliche Tätigkeit, den Schulbesuch oder das Studium erbringen. Das Gleiche gilt wenn ein Elternteil zum Beispiel wegen einer schweren Erkrankung sein Kind nicht betreuen kann.
Folgende Nachweise sind vorzulegen:

Eine Bescheinigung des Arbeitgebers über die berufliche Tätigkeit, die Unabkömm-lichkeit und die Zeiträume, für die dieses gilt.
Selbstständige oder freiberuflich tätige legen einen entsprechende „Eigenbescheinigung“ vor.

Stand: 26.01.2022

Corona Viren

Wichtige Informationen Dezember 2020

1. CORONA
Bitte melden Sie im Sekretariat, wenn Ihr Kind positiv auf Corona getestet wurde oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte.
Die Meldung an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin wird vom Sekretariat weitergeleitet.

2. Gesundheitsbestätigungen
Eine Erklärung der Erziehungsberechtigten zum Gesundheitszustand der Schülerinnen und Schüler wird nicht mehr verlangt. Diese muss damit nach den Weihnachtsferien nicht mehr erneut vorgelegt werden.

3. Entschädigungsanspruch
Das Kultusministerium hat mitgeteilt, dass „erwerbstätige Personen einen Entschädigungsanspruch in Geld haben, wenn Schulen oder Kindergärten auf Grund des Infektionsschutzgesetzes vorübergehend geschlossen werden oder deren Betreten untersagt wird“.

Haben Sie einen Entschädigungsanspruch, so teilen Sie uns dies bitte per Mail  mit, wir werden Ihnen dann das Formular „Negativbescheinigung für Schulen …“ ausstellen und über den Postweg zukommen lassen.

Gesundheitsinformationen

Einsatz medizinischer Masken an Schulen (PDF - Stand: 19. März 2021)

Info des Umweltbundesamtes: Lüften in der Schule (PDF)

Wann muss ihr Kind zu Hause bleiben? - Krankheitssymptome (PDF)

Die Schülerschaft wird aufgefordert, sich vor Betreten des Schulgeländes über folgende Regeln und Hinweise zu informieren und sie zu berücksichtigen:

Corona Klassenregeln (PDF; CC BY gofoervisual.eu)

Corona-Regeln (PDF)

2020-07-28 Hygienehinweise (PDF) - gültig ab: 14.09.2020

Veröffentlichungen und Informationen der Landesregierung

Lesen Sie die Inhalte zu Coronavirus: Informationen für Schulen und Kindertagesstätten auf der Homepage des Kultusministeriums:

- Rechtsverordnungen

- FAQ Bildung und Schule im Schuljahr 2020/21

- Infoschreiben des Kultusministeriums

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus www.baden-wuerttemberg.de/

Corona-Verordnung Schule - CoronaVO Schule (PDF Stand: 21. März 2021)

aktualisierte Hygienehinweise für die Schulen (16.10.2020)

Gesundheitsatlas Baden-Württemberg:Meldepflichtige Coronaerkrankungen

Der sichere Schulweg

Liebe Eltern,

 

Ihr Kind geht auf die Kurt-von-Marval-Gemeinschaftsschule Nordheim.

In diesem Schulwegeplan der Kurt-von-Marval-Schule Gemeinschaftsschule Nordheim sind die empfohlenen Schulwege und Gefahrenstellen eingezeichnet.

Achten Sie auf die Legende des Plans.

Der Plan zeigt den relativ sichersten Weg von und zur Schule und soll Sie als Eltern bei der Wahl eines geeigneten Schulweges unterstützen.

Er entbindet Sie aber nicht von der Verantwortung mit Ihren Kindern den Schulweg einzuüben und sie auf einen selbstständigen Schulweg vorzubereiten.

Wichtig ist es, dass wir Erwachsenen stets Vorbild im Straßenverkehr sind.

 

Folgende Regeln gilt es zu beachten:

  • Achten Sie in der dunklen Jahreszeit darauf, dass Ihr Kind helle, reflektierende Kleidung trägt.
  • Gehen Sie rechtzeitig vor Schulbeginn los.

Aber: Lieber einmal zu spät kommen, als in Eile unvorsichtig werden!

  • Die Kinder sollten die Fahrbahn möglichst wenig überqueren müssen.
  • Wenn eine Straße überschritten werden muss, sollte das immer an Kreuzungen und Einmündungen, nicht in den Streckenabschnitten dazwischen geschehen.
  • Straßen mit starkem und schnellem Verkehr sollten möglichst an den Stellen mit Ampeln für Fußgänger oder an Zebrastreifen überquert werden.

 

Ein solcher Schulweg ist nicht immer der kürzeste, aber auf jeden Fall der sicherste!